Riß der Bizepssehne:

 

Die meisten Risse der langen Bizepssehne treten ohne wirkliches Unfallereignis auf und sind Folge von degenerativen Veränderungen, weshalb sie auch größten Teils bei älteren Menschen vorkommen.

Ein wirkliches Unfallereignis wird von den Patienten selten angegeben. Häufig ist ein Bagatellereignis (anheben einer Kiste)

Auslöser für diese Verletzung. Es gibt einen kurzen stechenden

Schmerz sowie einen Bluterguss im Oberarm.

Es kommt hierbei zu einem nur geringen Kraftverlust und zu einem veränderten Aussehen der Oberarmbeugemuskulatur. Schmerzen bestehen meistens nur für kurze Zeit.

Sollte das Aussehen des Oberarmes oder der ggf. doch eingetretene Kraftverlust ein Problem darstellen, so lässt sich die lange Bizepssehne wieder nähen oder in einer Art Schüssellochplastik wieder befestigen.

Seltene Ausrisse der Aufhängung der langen Bizepssehne (SLAP-Läsionen), welche bei jüngeren aktiven Menschen durch ein Unfallereignis auftreten, sollten arthroskopisch wieder befestigt werden.